Bals-Logo

Verfahrensmechaniker/ -in für Kunststoff- und Kautschuktechnik

Verfahrensmechaniker/ -in für Kunststoff- und Kautschuktechnik

 
 
Was macht man in diesem Beruf?

• Planen der Fertigung von Formteilen anhand von Auftragsdaten oder speziellen Kundenanforderungen
• Auswählen der geeigneten Verarbeitungsverfahren wie Spritzgießen, Blasformen, Schäumen und Thermoformen sowie Werk-, Zuschlags- und Hilfsstoffen
• Bestimmen von Verarbeitungsparameter, wie Temperatur, Zeit und Druck und entsprechendes Einrichten der Produktionsmaschinen und ‑anlagen sowie das Überwachen des gesamten Produktionsablaufs
• Anwenden von spanlosen oder spanenden Verfahren zur Be- oder Nachbearbeitung der Formteile, Tempern und Konditionieren von Formteilen und Behandeln von Oberflächen
• Verpacken, Transportieren und Lagern der Formteile

Anforderungen:

• Guter mittlerer Bildungsabschluss, mit besonderem Augenmerk auf die Schulfächer Werken/Technik, Chemie und Physik
• Sorgfalt 
• Handwerkliches Geschick und technisches Verständnis
• Umsicht und Aufmerksamkeit
• Reaktionsgeschwindigkeit

Ausbildung:

Die dreijährige Ausbildung erfolgt im Wesentlichen im Ausbildungsbetrieb und in der Berufsschule. Ergänzende Kurse finden in der LEWA Attendorn statt.
Unter bestimmten Vorraussetzungen ist eine Verkürzung der Ausbilungsdauer möglich.

Berufliche Weiterbildung:

• Qualifizierungs- und Spezialisierungsmöglichkeiten durch Teilnahme an Lehrgängen, Kursen und Seminaren
• Industriemeister/ -in Fachrichtung Metall
• Techniker/ -in Fachrichtung Kunststofftechnik
• Studium Bachelor of Engineering