Bals-Logo

FAQ

Die QUICK-CONNECT-Technik von Bals bietet viele Vorteile in der CEE Technik und hat sich bis heute

in vielerlei Hinsicht bewährt. 

 

-             1998 erfundene und von Bals patentierte, schraublose Schnellanschlusstechnik, basierend    

               auf dem Käfigzugfeder-Prinzip

-             Zeitersparnis gegenüber anderen, herkömmlichen Anschlusstechniken um bis zu 75%

-             Schneller, sicherer und vor allen Dingen kontrollierter Leiteranschluss

-             Klemme akzeptiert alle Kupferleiterarten, ob starr oder flexibel, mit oder ohne  

              Aderendhülse sowie alle Leiterqualitäten unabhängig vom Leiterdurchmesser oder der    

              Leiterisolation

-             Aderendhülsen sind nicht erforderlich

-             Die Klemmen sind im Lieferungszustand geöffnet, der Kontaktdruck der Feder ist optimal

               voreingestellt

 

-             Durch Fingerdruck auf den Kontaktschieber bzw. gegen den Rasthebel wird die Klemme nach

              Einstecken des abisolierten Leiters, sicht- und hörbar, zuverlässig und dauerhaft verschlossen

-             Umverdrahten ist kein Problem. Durch erneutes Betätigen der Rasthebel bzw.

              Kontaktschieber wird der Leiter wieder freigegeben und kann, im Gegensatz zur Schneid-

              Klemm-Technik, ohne weitere Leiterbehandlung weiter verwendet werden

-             Die beschädigungsfreie Leiterklemmung garantiert über die gesamte Lebensdauer eine

               optimale Verbindung

-             QUICK-CONNECT ist wartungsfrei, unempfindlich gegen Schocks, Vibrationen und

               Temperaturschwankungen

Die KONTEX-PLUS Kontakt-Hülse ist wie folgt aufgebaut:  Die Hülse wird in einem Standsbiegeverfahren mit hohem Kupferanteil gefertigt. Somit entfallen beispielsweise Schweißverbindungen, was zu einem optimalen Übergangswiderstand führt. Für optimalste Ein- u. Auszugkräfte, sorgt der eingesetzte Edelstahlklippring. Gleichzeitig erreicht man somit einen Selbstreinigungseffekt, wobei Schmutzartikel seitlich an der offenen Kontakthülse herausfallen.  KONTEX-ULTRA ist die konsequente Weiterentwicklung. Durch ein neues Fertigungsverfahren und eine neue ausgeklügelte neue Technik erreichen die Kontakthülsen noch bessere Eigenschaften bei wesentlich geringeren Steck- u. Ziehkräfte. Die direkt am Hülsenmund platzierten Fasen sowie ein speziell entwickeltes Grundmaterial verringern die Reibungsverluste und erleichtern dadurch das Ein- u. Ausstecken erheblich. Weiter erreicht die KONTEX-ULTRA Hülse den bewährten Selbstreinigungseffekt. Die hochwärmebeständige und zuverlässige Kontakttechnik ist in Ausführungen 63A und 125A verfügbar.  

In der Stecker-/ Kupplung-Ausführung 400V 16A & 32A 5pol. 6h bietet Bals eine verriegelbare Steckvorrichtung. Die Verriegelung lässt sich mit einer speziellen Schraube in Verbindung mit einem Schraubendreher, sowie alt. mit einer Schlossgarnitur öffnen und schließen. 

16/32A CEE-Geräte müssen nach der DIN EN 60309 1 Stunde und 63/125A CEE-Geräte 2 Stunden einer Prüfung mit einem  1,25-fachem Bemessungsstrom bestehen. Entscheidend für die Belastbarkeit sind die Umgebungseinflüsse. Schmutz, Feuchte und Temperatur beeinflussen die Belastbarkeit erheblich. Regelmäßiges Stecken/Ziehen der CEE-Geräte ist weiterhin wichtig um die Kontaktflächen zu Reinigen.  Normenmäßig gibt es keine Vorgabe, dass die Geräte mit Dauerlast ohne zeitliche Einschränkung genutzt werden können. 

Bals ist Hersteller mit hohem Sicherheits- u. Qualitätsanspruch. Alle Produkte durchlaufen eine strenge elektrische Präventionsmaßnahme für die Sicherheit für Mensch u. Produkt. Eine Gewährleistung außerhalb dieses internen Sicherheitsablaufes kann bei dem Bezug von Leergehäusen nicht gegeben werden. 

Firma Bals empfiehlt generell Wetterschutzdächer für den Außenbereich. Hintergrund ist, dass durch ein Wetterschutzdach Regen und UV-Einstrahlungen gebremst werden, was der Kondenswasserbildung im Gehäuse entgegenwirkt. Bei Extremen empfehlen wir einen zusätzlichen Einsatz von Belüftungsstopfen. 

Das Gehäuse der VARIABOX besteht aus einem PBT Polyester Material mit hoher Chemikalienbeständigkeit, ist UV-stabilisiert, somit geeignet für den Einsatz in rauen Umgebungen. Die Ausführung kann in den Schutzarten IP44, IP54, IP67 bereitgestellt werden. Die VARIABOX kann somit im Außenbereich eingesetzt werden. Wir empfehlen jedoch im Außenbereich ein Wetterschutzdach mit anzubringen, um eventueller Kondenswasserbildung entgegenzuwirken.  

Der Fehlerstromschutzschalter Typ "A" reagiert auf Wechsel u. Pulsfehlerströme. Er kann überall dort eingesetzt werden wo elektronische und nicht elektronische Lasten ohne Frequenzumformer betrieben werden. Der Fehlerstromschutzschalter Typ "B" erfasst glatte Gleichströme und löst dabei aus. Er wird im Schwerpunkt bei folgenden Applikationen eingesetzt: EV-Ladevorgänge u. Antriebe, Umrichter für die Motorversorgung von Pumpen, Hebezeuge, Textilmaschinen, Werkzeugmaschinen, usw., da er einen Fehlerstrom mit geringer Welligkeit erkennt. 

Im Standard ist ein Fehlerstromschutzschalter (RCD) mit dem Typ "A"  verbaut. In unserem Hauptkatalog finden Sie zu den meisten Standard-Wandkombinationen eine Alternativ-Artikelnummer mit dem Fehlerstromschutzschalter Typ "B" 

Für den Verteilerbereich hat Bals eine spezielle Kabelverschraubung die den identischen Aufbau einer MULTI-GRIP aufweist. Hierzu gibt es 6 Ausführungen (M16 bis M63) in der Farbe schwarz sowie in der Schutzart IP68. Durch den erweiterten Spannbereich bietet die Verschraubung eine breite Range von Kabeldurchmessern.  

Sowohl die VARIABOX von Bals, sowie die MODBOX sind als selbstverlöschende konzipiert.

Im Standard ist in der VARIABOX ein 25mm² Klemmstein für das Auflegen der Zuleitung verbaut. Dieser Klemmstein ist ausschließlich für den Anschluss von Kupferleitungen konzipiert. Bei Anschluss von Aluminiumkabel, müssen entsprechende Reihenklemmen eingesetzt werden. 

Die VARIABOX hat folgende Materialeigenschaften: Selbstverlöschend, hitzebeständig, sehr kältefest, alterungsbeständig, seewasserresistent, elektrisch gut isolierend, bruchsicher, verschleißfest, abriebfest, formstabil

Die VARIABOX hat eine hohe Chemikalienbeständigkeit, ist UV-stabilisiert und somit geeignet für den Einsatz in raue Umgebungen. 

Die VARIABOX ist halogen- sowie silikonfrei. 

Im Standard wird im Bereich Schutzkontaktsteckdose und CEE 400V 16A Anbaudosen ein Aderquerschnitt von 2,5mm² verwendet. Im Bereich Anbaudosen 32A - 4mm², bei Anbaudosen 63A - 10mm². Auf Kundenwunsch können die Aderquerschnitte erhöht werden. In den EVOBOX-Verteilungen sind die Aderquerschnitte im Standard wie folgt erhöht: Schutzkontaktsteckdosen u. CEE 400V 16A Anbaudosen 2,5mm², Anbaudosen 32A - 6mm², Anbaudosen 63A - 16mm², Anbaudosen 125A - 35mm²

Für raue und robuste Umgebungen wird bevorzugt die Verteilung MODBOX eingesetzt. Folgende erweiterte Materialeigenschaften weist die MODBOX auf: Das Gehäuse hat eine Hartgummimischung mit einem Härtegrad von 99 shore, voll schutzisoliert, schlagfest, UV-beständig, halogenfrei, alterungs- temperatur-, öl- und säurebeständig, gute chemische Beständigkeit, schwer entflammbar, selbstverlöschend (bei spezieller Gehäusewahl)  

Die MODBOX ist mit einer Schutzart von IP67 geprüft und hat eine Schlagfestigkeit von IK10.

Als Unterflurverteiler bezeichnet man Stromverteiler die sich unterhalb des Erdbodens befinden und im geschlossenen Zustand meist auch befahrbar sind.

Weitere Informationen dazu finden Sie hier: https://www.bals.com/Unterflurverteiler

Die Bals Datenklappe ermöglicht den Einsatz von bis zu 4 Datenmodule unterschiedlicher Hersteller in der KeyStone-Modul-Ausführung. Die Module Datenmodul USB 2.0 A/A, Datenmodul USB 2.0 A/B, Datenmodul HDMI, sowie Datenmodul RJ45 CAT 6a können in die entsprechend dafür vorgesehenen Ausschnitte eingeklipst werden. Die Schutzart IP54 wird im gesteckten- u. geschlossenen Zustand erreicht. Optional ist ein Schlosseinsatz zur Verriegelung der Klappe erhältlich.  

Eine integrierte Sicherung 250V / 3,15A ist verbaut. Wir empfehlen:  Einen externen Sicherungshalter (#581450) sowie die Vorsicherung (#9631 / 1A) zum Schutz der integrierten Sicherung. Beim Auslösen der integrierten Sicherung, ist der Endverbraucher geschützt (Smartphone, IPAD, usw.), jedoch ist die USB-Steckdose zerstört, da die integrierte Sicherung nicht gewechselt werden kann. 

Grundsätzlich ist zu ortsveränderliche Adaptern folgendes zu beachten: Ortsveränderliche Adapter sind nur für kurzfristige Service-Zwecke zugelassen. Diese Adapter dürfen nur in Verbindung mit Verlängerungsleitungen eingesetzt werden und nicht direkt z.B. in eine Wanddose / Anbaudose zugesteckt werden. Folgende ortsveränderliche Adapter hat Bals im Sortiment: CEE 16A 3p 230V auf Schutzkontakt 230V (auch in Ausführung Belg./Fr.) ; CEE 16A 5p 400V auf Schutzkontakt 230V ; CEE 32A 5p 400V auf Schutzkontakt 230V ; CEE Phasenwender 32A 5p 400V auf CEE 16A 5p 400V ; CEE 63A 5p 400V auf CEE 32A 5p 400V ; CEE 32A 5p 400V auf CEE 63A 5p 400V.

Wir produzieren Systemkomponenten und  fertig konfektionierte Ladekabel für die Elektromobilität. Wir bieten alles an, was in der Infrastruktur der Elektromobilität benötigt wird. Angefangen vom Ladecontroller, über Ladesteckdosen Typ 2 in verschiedenen Designs und Ausführungen bis hin zu Ladekupplungen und Ladesteckern Typ 1, Typ GB und dem in Europa verbreiteten Typ 2 Steckverbindern. Weitere Informationen finden Sie dazu auf unserer Emobility Homepage.

Unsere CEE Produkte werden überwiegend der DIN EN 60309-1 und 64309-2 zugeordnet, die Verteiler Kombinationen der DIN EN 61439.

Bals vertreibt seine Produkte über den Dreistufigen Vertriebsweg. Auf unserer Webseite unter Kontakt --> Fachhändler --> Eingabe Ihrer PLZ erhalten Sie unseren Partner-EGH in Ihrer Nähe. Sie dürfen uns auch gerne direkt telefonisch kontaktieren. Unsere Ansprechpartner finden Sie auf unserer Webseite unter Kontakt --> Ansprechpartner. 

 

Unsere Mitarbeiter schlagen Ihnen gerne mögliche Alternativen vor. Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Auf unserer Webseite www.bals.com , finden Sie durch Eingabe der Artikelnummer im Suchfenster den gewünschten Artikel, sofern dieser kein spezieller Sonderartikel ist.

Vielen Unternehmen ist nicht bewusst, dass sie Energie an Dritte weiterleiten: So zählt beispielsweise eine Kantine, welche von einem Dienstleister betrieben wird, als Energieverbraucher, der abgegrenzt werden muss. Dies schreibt das Energiesammelgesetz vor und verpflichtet Unternehmen, an Drittverbraucher weitergeleitete Strommengen zu messen.  Drittmengenabgrenzung  Das betrifft alle Unternehmen, die Energie an Dritte weiterleiten und entweder mehr als 1.000.000 kWh pro Jahr verbrauchen oder eine Eigenerzeugungsanlage betreiben. Hintergrund sind beispielsweise auch Vergünstigungen bei der Stromsteuer, die viele Unternehmen in Anspruch nehmen. Diese gelten aber nur für selbstverbrauchte Mengen und nicht für Drittmengen.

Weitere Infos unter: 

Die Übergangsfrist zum Schätzen und Messen wurde vom Bundestag bis 31.12.2021 verlängert. 

Der Bals Hängewürfel (UNIBLOCK) hat zwei wesentliche Vorteile zu den optisch gleich aussehenden Mitbewerberprodukten. Zum einen ist das Gehäuse von Bals aus Vollgummi und somit in robusten Umgebungen einsetzbar. Zum anderen werden die Uniblöcke auf individueller Kundenvorgabe konfektioniert, so dass der Kunde kein Selbst-Zusammenbauen, wie beim Mitbewerber, durchführen muss. 

Der CO2-Fußabdruck (Carbon Footprint oder CO2-Bilanz) zeigt, wie stark sich unser Leben auf das Klima und die Umwelt auswirkt. Dazu berücksichtigt er die Menge an Kohlenstoffdioxid (CO2), die Personen, Städte, Länder oder Unternehmen in einer bestimmten Zeit ausstoßen.

Der CO2-Fußabdruck ist ein Maß für die Treibhausgasemission eines Unternehmens oder Organisation. In der Praxis wird er als Summe unterschiedlicher Emissionsarten berechnet.
Bei Geschäftstätigkeiten berechnet er sich u.a. durch direkte Emissionen fossiler Brennstoffe wie Öl, Gas, oder Kohle. Dazu gehört z.B. auch der Stromverbrauch, sowie die Energie zum Betrieb von Maschinen und Anlagen oder der Treibstoff für die Fahrzeugflotte. Aber auch die indirekte Emission durch die Nutzung oder Erzeugung der Energie die das Unternehmen verbraucht. 

Bals Elektrotechnik stellt sich dieser verantwortungsvollen Aufgabe in vielerlei Hinsicht. 
Unter anderem im Aufbau eines Solarparks, Entwicklung und Produktion in der e-mobiliy-Brache, Herstellung von Energiemanagementsystemen, Bereitstellung von Hybrid- und E-Fahrzeuge in der Fahrzeugflotte und nicht zuletzt Hersteller für ressourcenschonender Produkten die ohne Bleianteil ausschließlich aus recyclingfähigem Material produziert werden. Hierbei ist Bals Elektrotechnik einzigartig und Erfüllt heute schon mit der INNOLINQ-Serie alle zukünftig geplanten REACH & RoHs Richtlinien. 

Die QUICK-CONNECT-Technik von Bals bietet viele Vorteile in der CEE Technik und hat sich bis heute

in vielerlei Hinsicht bewährt. 

 

-             1998 erfundene und von Bals patentierte, schraublose Schnellanschlusstechnik, basierend    

               auf dem Käfigzugfeder-Prinzip

-             Zeitersparnis gegenüber anderen, herkömmlichen Anschlusstechniken um bis zu 75%

-             Schneller, sicherer und vor allen Dingen kontrollierter Leiteranschluss

-             Klemme akzeptiert alle Kupferleiterarten, ob starr oder flexibel, mit oder ohne  

              Aderendhülse sowie alle Leiterqualitäten unabhängig vom Leiterdurchmesser oder der    

              Leiterisolation

-             Aderendhülsen sind nicht erforderlich

-             Die Klemmen sind im Lieferungszustand geöffnet, der Kontaktdruck der Feder ist optimal

               voreingestellt

 

-             Durch Fingerdruck auf den Kontaktschieber bzw. gegen den Rasthebel wird die Klemme nach

              Einstecken des abisolierten Leiters, sicht- und hörbar, zuverlässig und dauerhaft verschlossen

-             Umverdrahten ist kein Problem. Durch erneutes Betätigen der Rasthebel bzw.

              Kontaktschieber wird der Leiter wieder freigegeben und kann, im Gegensatz zur Schneid-

              Klemm-Technik, ohne weitere Leiterbehandlung weiter verwendet werden

-             Die beschädigungsfreie Leiterklemmung garantiert über die gesamte Lebensdauer eine

               optimale Verbindung

-             QUICK-CONNECT ist wartungsfrei, unempfindlich gegen Schocks, Vibrationen und

               Temperaturschwankungen

Die KONTEX-PLUS Kontakt-Hülse ist wie folgt aufgebaut:  Die Hülse wird in einem Standsbiegeverfahren mit hohem Kupferanteil gefertigt. Somit entfallen beispielsweise Schweißverbindungen, was zu einem optimalen Übergangswiderstand führt. Für optimalste Ein- u. Auszugkräfte, sorgt der eingesetzte Edelstahlklippring. Gleichzeitig erreicht man somit einen Selbstreinigungseffekt, wobei Schmutzartikel seitlich an der offenen Kontakthülse herausfallen.  KONTEX-ULTRA ist die konsequente Weiterentwicklung. Durch ein neues Fertigungsverfahren und eine neue ausgeklügelte neue Technik erreichen die Kontakthülsen noch bessere Eigenschaften bei wesentlich geringeren Steck- u. Ziehkräfte. Die direkt am Hülsenmund platzierten Fasen sowie ein speziell entwickeltes Grundmaterial verringern die Reibungsverluste und erleichtern dadurch das Ein- u. Ausstecken erheblich. Weiter erreicht die KONTEX-ULTRA Hülse den bewährten Selbstreinigungseffekt. Die hochwärmebeständige und zuverlässige Kontakttechnik ist in Ausführungen 63A und 125A verfügbar.  

In der Stecker-/ Kupplung-Ausführung 400V 16A & 32A 5pol. 6h bietet Bals eine verriegelbare Steckvorrichtung. Die Verriegelung lässt sich mit einer speziellen Schraube in Verbindung mit einem Schraubendreher, sowie alt. mit einer Schlossgarnitur öffnen und schließen. 

16/32A CEE-Geräte müssen nach der DIN EN 60309 1 Stunde und 63/125A CEE-Geräte 2 Stunden einer Prüfung mit einem  1,25-fachem Bemessungsstrom bestehen. Entscheidend für die Belastbarkeit sind die Umgebungseinflüsse. Schmutz, Feuchte und Temperatur beeinflussen die Belastbarkeit erheblich. Regelmäßiges Stecken/Ziehen der CEE-Geräte ist weiterhin wichtig um die Kontaktflächen zu Reinigen.  Normenmäßig gibt es keine Vorgabe, dass die Geräte mit Dauerlast ohne zeitliche Einschränkung genutzt werden können. 

Bals ist Hersteller mit hohem Sicherheits- u. Qualitätsanspruch. Alle Produkte durchlaufen eine strenge elektrische Präventionsmaßnahme für die Sicherheit für Mensch u. Produkt. Eine Gewährleistung außerhalb dieses internen Sicherheitsablaufes kann bei dem Bezug von Leergehäusen nicht gegeben werden. 

Firma Bals empfiehlt generell Wetterschutzdächer für den Außenbereich. Hintergrund ist, dass durch ein Wetterschutzdach Regen und UV-Einstrahlungen gebremst werden, was der Kondenswasserbildung im Gehäuse entgegenwirkt. Bei Extremen empfehlen wir einen zusätzlichen Einsatz von Belüftungsstopfen. 

Das Gehäuse der VARIABOX besteht aus einem PBT Polyester Material mit hoher Chemikalienbeständigkeit, ist UV-stabilisiert, somit geeignet für den Einsatz in rauen Umgebungen. Die Ausführung kann in den Schutzarten IP44, IP54, IP67 bereitgestellt werden. Die VARIABOX kann somit im Außenbereich eingesetzt werden. Wir empfehlen jedoch im Außenbereich ein Wetterschutzdach mit anzubringen, um eventueller Kondenswasserbildung entgegenzuwirken.  

Der Fehlerstromschutzschalter Typ "A" reagiert auf Wechsel u. Pulsfehlerströme. Er kann überall dort eingesetzt werden wo elektronische und nicht elektronische Lasten ohne Frequenzumformer betrieben werden. Der Fehlerstromschutzschalter Typ "B" erfasst glatte Gleichströme und löst dabei aus. Er wird im Schwerpunkt bei folgenden Applikationen eingesetzt: EV-Ladevorgänge u. Antriebe, Umrichter für die Motorversorgung von Pumpen, Hebezeuge, Textilmaschinen, Werkzeugmaschinen, usw., da er einen Fehlerstrom mit geringer Welligkeit erkennt. 

Im Standard ist ein Fehlerstromschutzschalter (RCD) mit dem Typ "A"  verbaut. In unserem Hauptkatalog finden Sie zu den meisten Standard-Wandkombinationen eine Alternativ-Artikelnummer mit dem Fehlerstromschutzschalter Typ "B" 

Für den Verteilerbereich hat Bals eine spezielle Kabelverschraubung die den identischen Aufbau einer MULTI-GRIP aufweist. Hierzu gibt es 6 Ausführungen (M16 bis M63) in der Farbe schwarz sowie in der Schutzart IP68. Durch den erweiterten Spannbereich bietet die Verschraubung eine breite Range von Kabeldurchmessern.  

Sowohl die VARIABOX von Bals, sowie die MODBOX sind als selbstverlöschende konzipiert.

Im Standard ist in der VARIABOX ein 25mm² Klemmstein für das Auflegen der Zuleitung verbaut. Dieser Klemmstein ist ausschließlich für den Anschluss von Kupferleitungen konzipiert. Bei Anschluss von Aluminiumkabel, müssen entsprechende Reihenklemmen eingesetzt werden. 

Die VARIABOX hat folgende Materialeigenschaften: Selbstverlöschend, hitzebeständig, sehr kältefest, alterungsbeständig, seewasserresistent, elektrisch gut isolierend, bruchsicher, verschleißfest, abriebfest, formstabil

Die VARIABOX hat eine hohe Chemikalienbeständigkeit, ist UV-stabilisiert und somit geeignet für den Einsatz in raue Umgebungen. 

Die VARIABOX ist halogen- sowie silikonfrei. 

Im Standard wird im Bereich Schutzkontaktsteckdose und CEE 400V 16A Anbaudosen ein Aderquerschnitt von 2,5mm² verwendet. Im Bereich Anbaudosen 32A - 4mm², bei Anbaudosen 63A - 10mm². Auf Kundenwunsch können die Aderquerschnitte erhöht werden. In den EVOBOX-Verteilungen sind die Aderquerschnitte im Standard wie folgt erhöht: Schutzkontaktsteckdosen u. CEE 400V 16A Anbaudosen 2,5mm², Anbaudosen 32A - 6mm², Anbaudosen 63A - 16mm², Anbaudosen 125A - 35mm²

Für raue und robuste Umgebungen wird bevorzugt die Verteilung MODBOX eingesetzt. Folgende erweiterte Materialeigenschaften weist die MODBOX auf: Das Gehäuse hat eine Hartgummimischung mit einem Härtegrad von 99 shore, voll schutzisoliert, schlagfest, UV-beständig, halogenfrei, alterungs- temperatur-, öl- und säurebeständig, gute chemische Beständigkeit, schwer entflammbar, selbstverlöschend (bei spezieller Gehäusewahl)  

Die MODBOX ist mit einer Schutzart von IP67 geprüft und hat eine Schlagfestigkeit von IK10.

Als Unterflurverteiler bezeichnet man Stromverteiler die sich unterhalb des Erdbodens befinden und im geschlossenen Zustand meist auch befahrbar sind.

Weitere Informationen dazu finden Sie hier: https://www.bals.com/Unterflurverteiler

Die Bals Datenklappe ermöglicht den Einsatz von bis zu 4 Datenmodule unterschiedlicher Hersteller in der KeyStone-Modul-Ausführung. Die Module Datenmodul USB 2.0 A/A, Datenmodul USB 2.0 A/B, Datenmodul HDMI, sowie Datenmodul RJ45 CAT 6a können in die entsprechend dafür vorgesehenen Ausschnitte eingeklipst werden. Die Schutzart IP54 wird im gesteckten- u. geschlossenen Zustand erreicht. Optional ist ein Schlosseinsatz zur Verriegelung der Klappe erhältlich.  

Eine integrierte Sicherung 250V / 3,15A ist verbaut. Wir empfehlen:  Einen externen Sicherungshalter (#581450) sowie die Vorsicherung (#9631 / 1A) zum Schutz der integrierten Sicherung. Beim Auslösen der integrierten Sicherung, ist der Endverbraucher geschützt (Smartphone, IPAD, usw.), jedoch ist die USB-Steckdose zerstört, da die integrierte Sicherung nicht gewechselt werden kann. 

Grundsätzlich ist zu ortsveränderliche Adaptern folgendes zu beachten: Ortsveränderliche Adapter sind nur für kurzfristige Service-Zwecke zugelassen. Diese Adapter dürfen nur in Verbindung mit Verlängerungsleitungen eingesetzt werden und nicht direkt z.B. in eine Wanddose / Anbaudose zugesteckt werden. Folgende ortsveränderliche Adapter hat Bals im Sortiment: CEE 16A 3p 230V auf Schutzkontakt 230V (auch in Ausführung Belg./Fr.) ; CEE 16A 5p 400V auf Schutzkontakt 230V ; CEE 32A 5p 400V auf Schutzkontakt 230V ; CEE Phasenwender 32A 5p 400V auf CEE 16A 5p 400V ; CEE 63A 5p 400V auf CEE 32A 5p 400V ; CEE 32A 5p 400V auf CEE 63A 5p 400V.

Wir produzieren Systemkomponenten und  fertig konfektionierte Ladekabel für die Elektromobilität. Wir bieten alles an, was in der Infrastruktur der Elektromobilität benötigt wird. Angefangen vom Ladecontroller, über Ladesteckdosen Typ 2 in verschiedenen Designs und Ausführungen bis hin zu Ladekupplungen und Ladesteckern Typ 1, Typ GB und dem in Europa verbreiteten Typ 2 Steckverbindern. Weitere Informationen finden Sie dazu auf unserer Emobility Homepage.

Unsere CEE Produkte werden überwiegend der DIN EN 60309-1 und 64309-2 zugeordnet, die Verteiler Kombinationen der DIN EN 61439.

Bals vertreibt seine Produkte über den Dreistufigen Vertriebsweg. Auf unserer Webseite unter Kontakt --> Fachhändler --> Eingabe Ihrer PLZ erhalten Sie unseren Partner-EGH in Ihrer Nähe. Sie dürfen uns auch gerne direkt telefonisch kontaktieren. Unsere Ansprechpartner finden Sie auf unserer Webseite unter Kontakt --> Ansprechpartner. 

 

Unsere Mitarbeiter schlagen Ihnen gerne mögliche Alternativen vor. Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Auf unserer Webseite www.bals.com , finden Sie durch Eingabe der Artikelnummer im Suchfenster den gewünschten Artikel, sofern dieser kein spezieller Sonderartikel ist.

Vielen Unternehmen ist nicht bewusst, dass sie Energie an Dritte weiterleiten: So zählt beispielsweise eine Kantine, welche von einem Dienstleister betrieben wird, als Energieverbraucher, der abgegrenzt werden muss. Dies schreibt das Energiesammelgesetz vor und verpflichtet Unternehmen, an Drittverbraucher weitergeleitete Strommengen zu messen.  Drittmengenabgrenzung  Das betrifft alle Unternehmen, die Energie an Dritte weiterleiten und entweder mehr als 1.000.000 kWh pro Jahr verbrauchen oder eine Eigenerzeugungsanlage betreiben. Hintergrund sind beispielsweise auch Vergünstigungen bei der Stromsteuer, die viele Unternehmen in Anspruch nehmen. Diese gelten aber nur für selbstverbrauchte Mengen und nicht für Drittmengen.

Weitere Infos unter: 

Die Übergangsfrist zum Schätzen und Messen wurde vom Bundestag bis 31.12.2021 verlängert. 

Der Bals Hängewürfel (UNIBLOCK) hat zwei wesentliche Vorteile zu den optisch gleich aussehenden Mitbewerberprodukten. Zum einen ist das Gehäuse von Bals aus Vollgummi und somit in robusten Umgebungen einsetzbar. Zum anderen werden die Uniblöcke auf individueller Kundenvorgabe konfektioniert, so dass der Kunde kein Selbst-Zusammenbauen, wie beim Mitbewerber, durchführen muss. 

Der CO2-Fußabdruck (Carbon Footprint oder CO2-Bilanz) zeigt, wie stark sich unser Leben auf das Klima und die Umwelt auswirkt. Dazu berücksichtigt er die Menge an Kohlenstoffdioxid (CO2), die Personen, Städte, Länder oder Unternehmen in einer bestimmten Zeit ausstoßen.

Der CO2-Fußabdruck ist ein Maß für die Treibhausgasemission eines Unternehmens oder Organisation. In der Praxis wird er als Summe unterschiedlicher Emissionsarten berechnet.
Bei Geschäftstätigkeiten berechnet er sich u.a. durch direkte Emissionen fossiler Brennstoffe wie Öl, Gas, oder Kohle. Dazu gehört z.B. auch der Stromverbrauch, sowie die Energie zum Betrieb von Maschinen und Anlagen oder der Treibstoff für die Fahrzeugflotte. Aber auch die indirekte Emission durch die Nutzung oder Erzeugung der Energie die das Unternehmen verbraucht. 

Bals Elektrotechnik stellt sich dieser verantwortungsvollen Aufgabe in vielerlei Hinsicht. 
Unter anderem im Aufbau eines Solarparks, Entwicklung und Produktion in der e-mobiliy-Brache, Herstellung von Energiemanagementsystemen, Bereitstellung von Hybrid- und E-Fahrzeuge in der Fahrzeugflotte und nicht zuletzt Hersteller für ressourcenschonender Produkten die ohne Bleianteil ausschließlich aus recyclingfähigem Material produziert werden. Hierbei ist Bals Elektrotechnik einzigartig und Erfüllt heute schon mit der INNOLINQ-Serie alle zukünftig geplanten REACH & RoHs Richtlinien. 

Internationale Schutzkontakt-Steckvorrichtungen

Begriffserklärungen nach Norm für Stecker, Steckdosen und Kupplungen für industrielle Anwendungen

Elektrofachgroßhandel

Schutzkontakt Steckdosen mit zusätzlichem Dichtkragen für ortsveränderliche Verteilersysteme.

VDE überwachte Fertigungsstätte - Die Überwachung der Fertigungsstätte erfolgte nach dem europäischen Werksinspektions-Verfahren.

Grundsätze der Datenverarbeitung bei der Bals Elektrotechnik GmbH & Co. KG

Nichtstationäre Prüfanlagen für die Industrie mit externer Notausschaltung

QUICK-CONNECT Doppelklemme ist die schraubenlose Anschlusstechnik für CEE Steckdosen die zum problemlosen Durchschleifen geeignet ist.

Schutzkontakt Anbausteckdosen mit schraublosem Steckkontakt

KONTEX-ULTRA bei 63A + 125A ist eine Kontakttechnologie von Bals.

Liste der grundsätzlichen Beständigkeit von Materialien in Verbindung mit ausgewählten Chemikalien

Ermöglicht eine schraubenlose Anschlusstechnik für Steckvorrichtungen

Nicht-stationäre Prüfanlagen/Messgeräte für die Industrie.

Schraubkontakt TE Produkte sind zusätzlich mit vernickelten Kontakten und hochwärmebeständigen Kontaktträgern ausgestattet.

QUICK-CONNECT TE Produkte sind zusätzlich mit vernickelten Kontakten und hochwärmebeständigen Kontaktträgern ausgestattet.

EN ISO 9001 legt die Mindestanforderungen an ein Qualitätsmanagementsystem fest.

Überblick über alle Marken von Bals.

Eignung von elektrischen Betriebsmitteln für verschiedene Umgebungsbedingungen

Standard - Schraubkontakt Anschlusstechnik

Informationen zur Änderung der Schaltanlagennorm DIN EN 61439

Polycarbonat ist ein hochwertiger Kunststoff der sich besonders durch seine hohe Festig- und Schlagzähigkeit auszeichnet.

Patentierte Schließmechanik für Betätigungsklappen.

BALS-CONNECT bringt Ihre Verteiler ins IoT

KONTEX-PLUS by Bals ist eine Kontakttechnologie.

IHK

Kennfarben für unterschiedliche Netzbetriebsspannungen/-frequenzen.

Gehäuse aus Gummi überzeugen durch Ihre hohen Materialeigenschaften und sind besonders stoßfest.

IEC System for Conformity Testing to Standards for saftey of Electrical Equipment

Polyamid ist ein Kunststoffmaterial mit besonders hochwertigen Eigenschaften.

Unser Markenname der die internationale Normung der CEE-Steckvorrichtungen angibt.

European Commitee for Electrotechnical Standardization

Der Shutter ist ein Öffnungsmechanismus für eMobile Ladesteckdosen

Zeigt die Uhrzeitstellung des Schutzkontaktes einer Steckdose bei Nennbetriebsspannungen über 50V an

Die REACH - Verordnung ist die Europäische Chemikalienverordnung zur Registrierung, Bewertung, Zulassung und Beschränkung chemischer Stoffe.

ZVEI

Unabhängiges Prüf- und Zertifizierungsinstitut

Polybutylenterephthalat (Kurzzeichen PBT) ist ein thermoplastischer Kunststoff, der zur Gruppe der Polyester gehört.

International Electrotechnical Commission

VARIABOX, die modulare Verteilerserie

Die robuste 2-fach USB Lade Steckdose für extreme Anwendungsgebiete

Unterflurverteiler - Perfekt für die Stromverteilung an öffentlichen Plätzen.

Angepasst an das jeweilige Anwendungsgebiet

Mobile Stromversorgung in 4 verschiedenen Größen

Stecker und Kupplungen im zeitgemäßen Design.

Systemkomponenten für die Infrastruktur der Elektromobilität

MODBOX ist eine patentierte modulare Vollgummi Wandverteiler Serie von Bals

MULTI-GRIP ist eine von Bals erfundene Kabelverschraubung für Schutzkontakt- und CEE-Steckvorrichtungen mit integrierter Dichtung und Zugentlastung

Nachhaltig. Sicher. Innovativ.

Die INNOLINQ-Serie vereint höchste Ansprüche an innovative Technologie mit einer ressourcenschonenden Produktion und höchsten Umweltschutzstandards – für höchste Qualität „Made in Germany“.

QUICK-CONNECT  ist die von Bals erfundene schraubenlose Anschlusstechnik für CEE Steckvorrichtungen.