Bals-Logo

Werkzeugmechaniker/ -in

Werkzeugmechaniker/ -in

 
 
Was macht man in diesem Beruf?

• Anfertigen von Gieß- und Spritzgussformen für die industrielle Serienproduktion
• Erstellen von Metall- oder Kunststoffteilen
• Werkstück bearbeiten durch z.B. Bohren, Fräsen und Drehen unter Berücksichtigung der durch technische Zeichnungen vorgegebenen Maße
• Kontrollieren der Maßhaltigkeit von Werkstücken mit Mess- und Prüfgeräten bis in den Bereich von wenigen tausendstel Millimetern
• Bedienen von manuellen und CNC-gesteuerten Werkzeugmaschinen
• Montieren von Einzelteilen zu fertigen Werkzeugen und Prüfen auf ihre korrekte Funktion
• Warten und Reparieren von z.B. beschädigten Werkzeugteilen

Anforderungen:

• Guter mittlerer Bildungsabschluss, mit besonderem Augenmerk auf die Schulfächer Werken/Technik, Mathematik und Physik
• Sorgfalt 
• Geschicklichkeit und Auge-Hand-Koordination
• Handwerkliches Geschick und technisches Verständnis
• Räumliches Vorstellungsvermögen und rechnerische Fähigkeiten

Ausbildung:

Die dreijährige Ausbildung erfolgt im Wesentlichen im Ausbildungsbetrieb und in der Berufsschule. Ergänzende Kurse finden in der LEWA Attendorn statt.
Unter bestimmten Vorraussetzungen ist eine Verkürzung der Ausbilungsdauer möglich.

Berufliche Weiterbildung:

• Qualifizierungs- und Spezialisierungsmöglichkeiten durch Teilnahme an Lehrgängen, Kursen und Seminaren
• Industriemeister/ -in Fachrichtung Metall
• Techniker/ -in Fachrichtung Maschinentechnik / Maschinenbau oder Automatisierungstechnik
• Studium Bachelor of Engineering