Bals-Logo

Zerspanungsmechaniker/ -in

Zerspanungsmechaniker/ -in

 
 
Was macht man in diesem Beruf?
 

• Herstellen von metallenen Präzisionsbauteilen für technische Produkte aller Art
• Einrichten von Dreh-, Fräs- und Schleifmaschinen und Modifizieren der CNC-Maschinenprogrammen
• Spannen der Metallteile und Werkzeuge in Maschinen, sowie Ausrichten und Starten des Arbeitsprozesses
• Prüfen, ob die Maße und die Oberflächenqualität der Werkstücke den Vorgaben entsprechen
• Bei einer Störung mithilfe von Prüfverfahren bzw. ‑mitteln nach dem Grund suchen und das Problem beseitigen
• Übernehmen von Wartungs- oder Inspektionsaufgaben an den Maschinen

Anforderungen:

• Guter mittlerer Bildungsabschluss, mit besonderem Augenmerk auf die Schulfächer Werken/Technik, Mathematik und Physik
• Sorgfalt
• Geschicklichkeit und Auge-Hand-Koordination
• Beobachtungsgenauigkeit
• Technisches Verständnis
• Gute körperliche Konstitution

Ausbildung:

Die dreijährige Ausbildung erfolgt im Wesentlichen im Ausbildungsbetrieb und in der Berufsschule. Ergänzende Kurse finden in der LEWA Attendorn statt.
Unter bestimmten Vorraussetzungen ist eine Verkürzung der Ausbilungsdauer möglich.

Berufliche Weiterbildung:

• Qualifizierungs- und Spezialisierungsmöglichkeiten durch Teilnahme an Lehrgängen, Kursen und Seminaren
• Industriemeister/ -in Fachrichtung Metall
• Techniker/ -in Fachrichtung Maschinentechnik / Maschinenbau
• Studium Bachelor of Engineering